Fandom


Mein Baby gehört zu mir ist die dritte Folge der ersten Staffel der Serie Lifelines

ZusammenfassungBearbeiten

Alex entdeckt bei einer Freundin von Laura Brustkrebs. Andrea muss sofort behandelt werden, obwohl sie im sechsten Monat schwanger ist. Die Frage, ob das Leben des Kindes mit einer frühzeitigen Geburt gefährdet werden soll, stellt die Ärzte vor eine schicksalshafte Entscheidung. Die verantwortlichen Mediziner sind unterschiedlicher Meinung, was zu einem Streit zwischen Laura und Alex führt.

InhaltBearbeiten

Die Folge beginnt mit einem kleinen Rückblick der letzten Folge. Alex ist beim Friseur und seine Friseurin ist in der 28. Woche schwanger. Laura betritt den Laden von Andrea die sich durch eine ungeschickte Bewegung die Spitze eines Kamms in den Baum rammt. Die Untersuchung ergibt, dass dem Baby nichts passiert ist und bei der Ultraschalluntersuchung stellt sich heraus, dass Andrea einen Jungen bekommen wird. Bei der Untersuchung fällt Alex eine Stelle auf ihrer Brust auf. Während alle auf die Ergebnisse der Mammografie und Stanzprobe warten, spielen sie ein Spiel, bei dem man mit Spritzen auf luftgefüllte Handschuhe wirft. Ella, eine Mitarbeiterin aus dem Labor taucht mit den Testergebnissen taucht auf und macht Alex schöne Augen. Es stellt sich heraus, dass sie und Alex eine Affäre haben. Nachdem sie die Untersuchungsberichte gesichtet haben, stellen Laura und Alex fest, dass Lauras Freundin Andrea an Brustkrebs erkrankt ist. Sie gehen zu ihrem Laden und berichten ihr von dem Untersuchungsergebnis. Laura schlägt eine Strahlentherapie vor, weshalb sie das Kind früher holen möchte. Andrea lehnt diesen Vorschlag ab und wählt stattdessen den Vorschlag der Chemotherapie von Alex.

Laura geht nach Hause zu Richard, aber der Appetit ist ihr aufgrund des Tages vergangen. Nebenan in Tobis Wohnung amüsiert sich Alex mit Ella. Doch Alex ist mit seinen Gedanken auch bei dem Fall und kann sich nicht wirklich auf Ella einlassen. Hinzu kommt Lauras Schnarchen. Er steht auf und klopft an Richards Wohnung um sich zu beschweren. Tobias kommt heim, Laura kommt dazu und auch Ellen kommt an die Tür. Die Situation wirkt sehr verrückt.

Am nächsten Tag lernen Dr. Alex Rode und Dr. Laura Seifert Andreas Mann Tino kennen. Er ist der Haustechniker im Hubertus Krankenhaus. Es stellt sich heraus, dass Laura ihren Mann Tino nicht persönlich kennt. Andrea verkündet ihre Entscheidung und stellt das Leben ihres Kindes über ihr eigenes. Zudem will sie Alex als Arzt und nicht Laura. Laura ist rasend vor Wut, doch in einem Moment stellt sich heraus, dass sie nicht wütend ist, sondern einfach nur Angst vor der OP und um ihre Freund hat.

Die OP verläuft gut, aber die Chemotherapie schlägt nicht an. Die Ergebnisse der Pathologie zeigen, dass der Tumor nicht komplett entfernt werden konnte, weshalb Alex eine zweite Operation vorschlägt und somit Lauras Vorschlag umsetzen will. Andrea lehnt den Vorschlag ab und während Alex und Laura am Telefon streiten, kommt ein Taxi mit Andrea und Tino vorgefahren, die auf die angeblich geglückte Therapie in Richards Lokal anstoßen wollen.

Tilo hat sich ein Tattoomit dem Schriftzug "Alex" stechen lassen, da sein Sohn so heißen soll, wie der Mann, der ihn gerettet hat. Alex und Laura versuchen Andrea ins Gewissen zu reden, aber sie will ihrem Mann nichts sagen. Die beiden setzen Andrea unter Druck und wollen, dass Andrea ihrem Mann die Wahrheit sagt. Dabei erleidet sie einen Schwächeanfall und kippt um.

Am nächsten Morgen ist Andreas Mann plötzlich verschwunden und sie überrascht Alex in Tobis Wohung. Tilo ist währenddessen im Hubertus Krankenhaus und spricht mit Laura. Andrea überlässt Alex die bezahlte Reise in eine abgelegene Hütte am See. Nachdem er sie mit Ellen erreicht wird er von ihr vor die Tür gesetzt und sie fährt zurück. Während er nackt und nur mit einer Decke bekleidet am Lagerfeuer ist, tauchen Laura und Richard auf, die von Tilo die selbe Hütte zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Alex lässt sich aber nicht vertreiben und beschließt für das Abendessen zusammen mit Richard einen Fisch zu angeln.

Im Krankenhaus treffen Andrea und Tino aufeinander und er redet ihr nochmals ins Gewissen. Als sie ärztlichen Rat einholen wollen, stellen sie fest, dass sie beide die Hütte verliehen haben. Richard hat schon 2 große Fische gefangen und die beiden kommen ins Gespräch. Plötzlich haben sie beide einen anscheinend sehr großen Fisch am Haken, fallen um, und schütten dabei die gefangenen Fische ins Wasser und prügeln sich.

Andrea und Tilo tauchen bei der Hütte auf, um sich wegen der Gentherapie zu erkundigen. Als sich Andrea mit ihrem Mann verabschieden will, setzen die Wehen ein. Die kleine Tochter Alexa kommt zur Welt und Andrea bricht zusammen. Glücklicherweise taucht der Krankenwagen genau rechtzeitig auf und bringt Mutter und Kind ins Hubertus Krankenhaus. Die Blutung scheint nicht zu stoppen, aber Alex schafft es am Ende mit Lauras Hilfe.

Andrea hat viel Blut verloren und die beiden sorgen sich, ob Andrea die Folgen einer Sturzgeburt überlebt. Alex sucht Tilo und findet ihn hilflos im CT. Er überzeugt den frisch gebackenen Vater, seine Tochter zu besuchen. Tilo lässt sich darauf ein und auch seine Frau schafft es, eine Etage unter den beiden, wieder aufzuwachen.

Die zweite Therapie für Andrea schlägt an und so gibt esam Ende ein Happy-End, samt Dauerwelle für Laura.

CharaktereBearbeiten

Hauptcharaktere Bearbeiten

Nebencharaktere Bearbeiten

weitere Mitwirkende Bearbeiten

  • Amrei Haardt (Ellen)

MusikBearbeiten

  • Shake It Off - Taylor Swift (Alex beim Friseur)
  • Way Down We Go - Kaleo (Andrea erfährt ihr Testergebnis)
  • Sexy - The Black Eyed Peas (Alex mit Ellen)
  • Dancing On My Own - Calum Scott (Andrea wird operiert)
  • Come Together - Gary Clark Jr. (Alex reagiert sich beim Sport ab)
  • Believer - Imagine Dragons (Alex und Richard prügeln sich)
  • Perfect Symphony - Ed Sheeran & Andrea Bocelli (Andreas Wehen setzen ein)
  • I Won´t Give Up - Jason Mraz (Andrea erwacht und spricht mit Tilo über das Babyfon)

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.